Hier finden Sie uns

IPA Verbindungsstelle Villingen- Schwenningen
Waldstr. 10/1
78048 Villingen-Schwenningen

Kontakt  

 

info@ipa-vs.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Grillfest am Mehlfeldweiher

 

Am Freitag, 19.07.2019, fand wieder das schon traditionelle Grillfest am herrlich gelegenen Fischteich unseres IPA-Freundes Ernst Mehlfeld statt.

Das Wetter war gut und die zahlreich gekommenen IPA-Freundinnen und -Freunde wurden mit leckeren Köstlichkeiten vom Grill bestenes versorgt. Zudem hatte Ernst wieder seine hervorragenden geräucherten Forellen im Angebot, die reißenden Absatz gefunden haben.

Bei bester Stimmung verging die Zeit im Flug und alle waren sich einig, dass dieses Grillfest auch im nächsten Jahr stattfinden soll.

 

Schau'n mer mal .....

Ehrungen v.l.n.r: Volker Bausch, Jürgen Ganter, Stefan Wehrstein, Jochen Schröder

Jahreshauptversammlung 2019 mit Ehrungen

 

Am Donnerstag, 04.07.2019, fand die Jahreshauptversammlung der IPA Villingen-Schwenningen in der Cafeteria des Polizeireviers Villingen statt.

Nach der Begrüßung gab Verbindungsstellenleiter Jürgen Ganter die Tagesordnung bekannt.

Nachdem alle Berichte verlesen waren und die Kassenprüfer dem Schatzmeister Uwe Schlegel eine bestens geführte Kasse bescheinigt hatten, standen in diesem Jahr zwei außerordentliche Wahlen an, bei denen wir zwei junge Mitglieder für die Mitarbeit in der IPA gewinnen konnten. Für den seitherigen Sekretär Werner Rombach konnte Matthias Albert als Nachfolger gewählt werden, als Beisitzer für Junge Mitglieder stellte sich Ronald-Hugo Biegler (kurz: Hugo) zur Wahl. Beide wurden einstimmig gewählt. 

Wir hoffen, mit diesen beiden jungen Kollegen ein Zeichen für unsere vielen jungen Mitglieder gesetzt zu haben, so dass der angestrebte Verjüngungsprozess in Gang geraten ist und wir in Zukunft auch ein Programm anbieten können, das "die Jungen" anspricht. Natürlich soll das bewährte Programm auch für die älteren Mitglieder nicht vergessen werden. Die Mischung macht's....

Ein Höhepunkt der Versammlung war natürlich die Ehrung verdienter Mitglieder. So konnten Stefan Wehrstein und (leider verhindert) Wolfgang Mallach für 40 Jahre Mitgliedschaft in der IPA geehrt werden. 25 Jahre lang ist Volker Bausch schon überzeugter IPAler. Eine weitere, für ihn völlig überraschende Ehrung wurde unserem Beisitzer an der HfPol BW, Jochen Schröder, zuteil. Er wurde für 9 Jahre Vorstandsarbeit in der IPA geehrt.

Zum Abschluss wurden nochmals die weiteren Termine für 2019 bekannt gegeben. Als nächstes steht das Grillfest am 19.07.2019 an.

Ein Höhepunkt im Veranstaltungsjahr wird sicherlich das internationale Hallenfußballturnier werden, welches wir vom 08. bis 10. November an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen ausrichten. Fußballfans und Freunde der internationalen Begegnungen sollten sich diesen Termin schon vormerken.

 

 

 

 

IPA Villingen-Schwenningen unterstützt den 24-Stunden-Lauf der HfPol BW am 01./02. Juli 2019 als Sponsor

 

 

 

Anlässlich des sechsten 24-h-Spendenlaufes um den „Großen Preis des Fördervereins“ am 1. und 2. Juli 2019 an der Hochschule für Polizei BW trat die IPA-Verbindungsstelle Villingen-Schwenningen als Sponsor auf und stiftete mehrere Kisten Bananen zur Energiezufuhr für die Läufer.   

 

 

 

Die „Mega-Veranstaltung“ war ein wiederum ein großer Erfolg und hat die Erwartungen aller Beteiligter weit übertroffen, es gab erneut einen Rundenrekord:

-   30 Teams über 24 Stunden hinweg auf der Tartanbahn
-    insgesamt 22.729 Runden = 9.091,6 zurückgelegte Kilometer = Villingen-Schwenningen => San Franzisco

-    Sieger war die Studiengruppe 40/08 mit 992 Runden.
-    eine Gesamtspendensumme von 11.460 €

-    die kleinsten Läufer, nämlich 15 Kinder der Hochschul-Kita "Campus-Minimus", erreichten sogar 111 Runden 

 

Eine der Laufgruppen ist zudem von der Landesgruppe Baden-Württemberg gesponsert worden, diese Gruppe hat die stolze Rundenzahl von 778 Runden geschafft und damit den 16. Platz belegt.

 

Die erlaufene Spendensumme geht zu gleichen Teilen an

 

Die prokids-Stiftung in Villingen-Schwenningen (http://www.prokids-vs.de und an

Den Förderverein der Hochschule für Polizei e.V.

IPA Villingen-Schwenningen bei der Motorcycle-Rally in Huddersfield (England)

 

Vom 26.05. bis 01.07.2019 nahmen 5 Biker-/innen der IPA Villingen-Schwenningen an der Motorcycle Rally in Huddersfiled teil. Mit 4 Motorrädern starteten wir am frühen Morgen des 26.06.2019. Zunächst sind wir über den Nordschwarzwald durch das Elsass und die Region Moselle gefahren, bis wir dann den Rest der ca. 700 Kilometer langen Strecke  meist auf Autobahnen bis nach Dünkirchen (Frankreich) gefahren sind. Nach einer Übernachtung hat uns die Fähre dann am 27.06.2019 nach Dover gebracht, von wo aus es noch ca. 400 Kilometer auf der linken Straßenseite bis nach Huddersfield waren. Dort waren alle Teilnehmer in der "Storthes Hall" untergebracht, es handelt sich hierbei um eine Parkanlage der Universität von Huddersfield.  Die folgenden 2 Tage wurden mehrere geführte Ausfahrten  angeboten. Wir fuhren am 1. Tag an die Ostküste nach Scarborough Fair, wo wir das berühmte Jahrmarkts-, Oldtimer- und Orgelmuseum besichtigt haben. Am 2. Tag sind wir in durch den herrlichen Nationalpark Yorkshire Dale gefahren. Die Abende wurden immer im Veranstaltungsraum "The Venue" im geselligen Kreis der IPA-Freunde aus ganz Europa verbracht. Natürlich haben wir wieder IPA-Freunde getroffen, die schon bei den Motorradtreffen in Italien, Luxemburg und Österreich dabei waren. Es ist halt eine "große Bikerfamilie" .... 

Am 30.06.2019 führte uns die Rückfahrt wieder nach Dover und von dort mit der Fähre nach Dünkirchen, wo wir wieder eine Übernachtung eingelegt haben. Den letzten Tag fuhren wir dann wieder zurück nach Hause, wobei wir uns aufgrund des großen Verkehrsaufkommens noch in Belgien dazu entschlossen haben, die Autobahn zu verlassen und "quer durchs Land" weiterzufahren. Das bedeutete zwar nochmals ca. 2 Stunden mehr Fahrzeit, aber wir sind wenigsten gefahren (und  das nicht nur geradeaus). 

Am Abend sind dann alle wieder wohlbehalten, pannen- und unfallfrei daheim im Schwarzwald angekommen.

 

Schön war's (und das Essen und auch das Bier waren in England vorzüglich).  

 

Weitere Bilder folgen

 

 

 

Wanderung rund um Königsfeld-Neuhausen mit Grünkohlessen

 

Am Samstag, dem 19.01.2019, wanderten 14 IPA-Freunde zusammen mit Mitgliedern des Schwarzwaldvereins Königsfeld und des Ungarischen Vereins bei schönstem Winterwetter rund um Königsfeld-Neuhausen. 

Zum Abschluss der Wanderung kehrten dann alle beim traditionellen Grünkohlessen im Gasthaus ENGEL ein, um das deftige und für unsere Region ungewohnte Gericht zu genießen. 

Die Veranstaltung ist hervorragend  von unserem Karl Werner Michelmann organisiert worden und da es allen so gut gefallen hat, ist eine Wiederholung am zweiten Samstag im Januar 2020 bereits in Planung.

 

 

 

IPA Villingen-Schwenningen im Land der Fjorde  

 

Dieses Jahr fand in Norwegen das 30. Internationale IPA-Fußballturnier statt, an dem auch die IPA Villingen-Schwenningen mit einer Mannschaft teilgenommen hat. Unterstützt von Mitgliedern der IPA Zollernalbkreis ging der Flug am 01. November von Stuttgart aus nach Skien, der Hauptstadt der Telemark-Region.

Auf dem Flughafen in Sandefjord / Torp gelandet, sind wir mit dem Bus vom Flughafen nach Skien gefahren und haben hierbei schon einen Eindruck der tollen Landschaft bekommen. Ungefähr eine Stunde später sind wir in unserem gebuchten Hotel „Clarion Bryggeparken“ angekommen, das für die weiteren Unternehmung äußerst günstig gelegen war, wie sich noch herausstellen sollte.

 

Der Abend wurde für eine erste Stadtbesichtigung genutzt und nachdem sich herausgestellt hatte, dass die Preise überall gleich hoch waren (die Schweiz ist dagegen geradezu günstig ….), hatten wir nach ersten Bedenken die örtliche Gastronomie dann doch ordentlich unterstützt (bei einem Preisunterschied von 2,50 Euro zwischen Mineralwasser / Cola und Bier haben wir uns für Bier für 8,50 Euro entschieden J).

 

Der nächste, noch freie Tag, wurde für Ausschlafen, Shopping und Besichtigung der Stadt und der näheren Umgebung genutzt, wobei die Schönheit Norwegens und die Freundlichkeit der Norweger eindrucksvoll erfahren worden sind.

Zwischenzeitlich waren alle Mannschaften eingetroffen und am Abend fand die Begrüßung im Veranstaltungshaus „Festiviteten“ statt. Nomen est Omen, es war ein schöner Abend, bei dem sich viele IPA-Freunde wiedergesehen haben.

 

Nach einer relativ kurzen Nacht hieß es am nächsten morgen früh aufstehen, da das Fußballturnier in der Sport- und Freizeitanlage Fritidsparken durchgeführt worden ist. Eine grandiose Sporthalle , im Komplex einer Freizeitanlange mit Hallenbad integriert.

 

Lag es nun an der Vorbereitung oder an der ungewohnten norwegischen Luft? Das Turnier konnte trotz größter Anstrengungen nicht erfolgreich gestaltet werden. Eine Rolle hat sicherlich gespielt, dass unser Hoffnungsträger Dennis Drescher sich nach dem Aufwärmen schon mit Beschwerden abmelden musste. Die Vernunft hatte gesiegt, ein sportlicher Einsatz hätte vermutlich eine Verletzung nach sich gezogen…

 

So mussten wir schon um Hilfe bei den anderen Mannschaften nachfragen und nach dem ersten Spiel wechselte unser Torspieler Volker Lange ins Feld und der Torspieler der IPA Nürnberg half uns für den Rest des Turniers aus. Herzlichen Dank dafür!

 

Beim Turniermodus „Jeder gegen Jeden“ gelang uns schlussendlich nur ein 4:1 Sieg gegen die österreichische Mannschaft der IPA Hartberg, aber hier konnte Paul Sprenger sogar einen lupenreinen Hattrick erzielen.

Ein weiterer sportlicher Erfolg war, dass Beni Baumann mit einem Außenristschlenzer mit seinem schwachen linken Fuß (eigentlich hat er keinen schwachen Fuß) das schönste Tor des Turniers erzielt hat!

Dank auch an unseren Freund Jan Reinhardt von der IPA Plauen, der uns im letzten Gruppenspiel noch unterstützt hat, nachdem auch Beni Baumann mit einer kleinen Blessur die Segel streichen musste.

Schlussendlich konnten wir den 6. Platz beim Turnier erringen, der beim abendlichen Bankett (mit Elchragout!) im Festiviteten-Saal gebührend gefeiert worden ist.

 

Es war ein wunderschöner Abend mit vielen IPA-Freunden und die Musiker aus dem bayrischen Obernburg haben einen großen Teil zur Stimmung beigetragen. Kein Wunder, da die Mannschaft aus Obernburg auch den Turniersieg errungen hat.

Das Turnierergebnis lautete:

  1. Polizeiinspektion Obernburg
  2. IPA Nürnberg
  3. Skien Stars (mit Unterstützung aus Plauen und Eichstätt)
  4. IPA Gera
  5. Skien Polizei
  6. IPA Villingen-Schwenningen
  7. IPA Hartberg

 

Nachdem wir an dem Abend bekanntgegeben haben, dass das nächste Turnier bei uns im Schwarzwald in Villingen-Schwenningen stattfinden wird, haben wir eigentlich von allen Mannschaften schon eine spontane Zusage für die Teilnahme erhalten.

Wir erwarten Euch (und die dieses Mal fehlenden Mannschaften) und hoffen, dass wir ein schönes Wochenende im November 2019 anbieten können!

 

Am Sonntag, 04.11.2018, hieß es dann Abschied nehmen von einem Land, das man trotz des nur kurzen Aufenthalts liebgewonnen hat (und das trotz der Lebenshaltungskosten!).

 

Zum Schluss bleibt uns nur noch eins:

Herzlichen Dank an unseren Freund Asle für die Ausrichtung des Turniers und die tolle Gastfreundschaft. Wir kommen wieder …

 

TAKK FOR GJESTFRIHETEN! VI KOMME TILBAKE ….

 

 

Was gibt's Neues in der IPA?

GRILLFEST am Mehlfeld-Weiher

 

Am Samstag, 28. Juli 2018, veranstalteten wir wieder unser jährliches Grillfest am wunderschön gelegenen Fischweiher unseres IPA-Freundes Ernst Mehlfeld in Brigachtal.

Bei bestem Wetter kamen 24 IPA-Freundinnen und -Freunde zusammen, um im gemeinsamen Kreis Erinnerungen auszutauschen, Neues zu besprechen und vor allem, um die hervorragenden Grillwaren und erstmals auch die geräucherten Forellen von Ernst zu genießen.

Es waren ein paar schöne und unbeschwerte Stunden, ganz im Sinne der IPA. 

 

Herzlichen Dank vor allem an unseren Gastgeber Ernst für die viele Mühe und vor allem für die hervorragend schmeckenden Fische. 

 

Bis nächstes Jahr!

Gruppenbild an der Sportalm Kaiserau

IPA Villingen-Schwenningen nimmt am 10. Internationalen Motorradtreffen der IPA Steyr / Österreich teil.

 

Von Donnerstag,  05. Juli 2018, bis Sonntag, 08. Juli 2018, fand das 10. Internationale Motorradtreffen der IPA Steyr statt. 80 Gäste aus Luxemburg, der Schweiz, Österreich und Deutschland waren der Einladung von Alois Bitzinger gefolgt.

Von der IPA VS machten sich Karl Maschek sowie Jürgen Ganter mit Ehefrau Lisa auf den Weg nach Oberösterreich, wobei wir bei der Anfahrt „einen Schlenker“ über Bayern machten und im Klostergasthof Irsee bei Kaufbeuren eine Übernachtung gebucht hatten.

Eine sehr gute Entscheidung, Essen, Trinken und Wellness waren vorzüglich.

Am nächsten Tag ging die Fahrt weiter nach Wolfern bei Steyr, wo das Motorradtreffen im Tagungshotel Concordia stattfand. Aufgrund der Vielzahl der Anmeldungen musste der Veranstalter noch zwei weitere Unterkünfte für die Biker buchen.

 

Nach einem sehr guten Abendessen fand die Begrüßung durch den Bürgermeister der Gemeinde Wolfern statt, anschließend wurden die Touren für die nächsten beiden Tage vorgestellt. Von Genussfahrten über Kurven und enge Sträßchen war alles geboten. Der Rest des Abends stand unter dem Motto „Kennenlernen, alte Bekannte begrüßen und Benzingespräche“….

 

Am Freitag war das Wetter leider nicht bikerfreundlich, so dass unsere geplante Tour in die Berge der Steiermark kurzfristig „am Regen vorbei“ umgeplant werden musste. Es wurden dann aber doch noch knappe 270 Kilometer, die wir gefahren sind und am Abend war wieder schönes Wetter, so dass einem gemütlichen Beisammensein  auf der Terrasse des Hotels nichts entgegen gestanden ist.

 

Am Samstag war dann „Bikerwetter“ und wir schlossen uns einer Tour an, die in und durch den Nationalpark Kalkalpen führte, wo wir auf der Sportalm Kaiserau Mittag machten. Hier entstand auch das Bild unserer Tourengruppe. Anschließend ging es wieder zurück nach Neuzeug, wo sich alle Teilnehmer des Motorradtreffens an der PINK Tankstelle trafen. Von dort fuhren wir unter Polizeibegleitung im Konvoi zur Wallfahrtskirche Maria Laah, die österreichischen Kollegen sperrten freundlicherweise alle Kreuzungen auf dem Weg dorthin.

Bei der wunderschönen Wallfahrtskirche wurden wir wieder vom Bürgermeister Karl Mayr empfangen, die Gemeinde Wolfern hatte einen Umtrunk organisiert und gespendet. Zudem segnete der Pfarrer KonsR Mag. Rudolf Jachs die Motorräder und die Fahrer. Anschließend gab es für jeden Teilnehmer noch ein Fläschchen Maria Laaher Augenbründl Heilwasser. Eine nette Geste.

Die zahlreichen um die Kirche herum geparkten Motorräder wurden von einem Brautpaar nach deren Hochzeit noch für ein tolles Fotoshooting genutzt.

 

Am Abend klang das Motorradtreffen wieder mit einem guten Essen aus, dazu unterhielt die Band „Smoked Voice“ (Nomen est Omen für des Sängers Stimme J) die Gäste bis tief in die Nacht und der Veranstalter Alois und sein Team erhielten noch einige wohlverdiente Dankesreden und Geschenke der Teilnehmer.

 

Am Sonntag stand nach dem Frühstück die Rückreise an, die uns an der Donau entlang über Linz nach Passau und somit wieder zurück nach Bayern geführt hat. Eine letzte Station wurde im Braugasthof Trompete in Eichstätt (Altmühltal) eingelegt, bevor es dann am letzten Tag „querfeldein“ über Nördlingen, Geislingen a.d. Steige und dann über die Schwäbische Alb zurück nach Hause ging.

6 tolle Motorradtage ohne Panne oder Probleme waren dann wieder vorbei und wir sind schon gespannt, welches IPA-Motorradtreffen wir 2019 besuchen werden.

 

Zum Schluss nochmals ein herzliches „Vergelt’s Gott“ und „Servus“ an unsere österreichischen Freunde:    Schee war’s!

 

v.li.n.r.: Jürgen Ganter, Klaus Obergfell, Gisela Zienert, Ernst Mehlfeld, Manfred Leypold, Erwin Fritz

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2018 mit Ehrungen

 

Am Freitag, 24.04.2018, fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der IPA Villingen-Schwenningen in der Cafeteria des Polizeireviers Villingen statt. Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder gab Verbindungsstellenleiter Jürgen Ganter die Tagesordnung bekannt. 

 

Da in diesem Jahr keine Wahlen anstanden, verlief die Versammlung zügig und nach den einzelnen Ressortberichten beantragte Manfred Leypold die Entlastung der Vorstandschaft. Diese erfolgte einstimmig.

 

Als Höhepunkt der Versammlung konnte Jürgen Ganter zahlreiche IPA-Freundinnen und -Freunde für langjährige Mitgliedschaften ehren, wobei sich ein paar der zu Ehrenden bereits im Vorfeld entschuldigt hatten. 

60 Jahre: Erwin Fritz

40 Jahre: Manfred Leypold, Ernst Mehlfeld, Gisela Zienert,                               Klaus Obergfell, Claus Harzer, Werner Siebold,                                                                                                                                                                   Bernd Häring. 

                                                                                                                                   25 Jahre: Detlef Koch, Günter Hones, Eberhard Heptner.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung gab Uwe Schlegel anschließend noch eine Zusammenfassung des Landesdelegiertentags 2017 mit allen wichtigen Neuerungen bekannt, bevor Jürgen Ganter die weitere Jahresplanung nochmals in Erinnerung brachte. Nächster Termin ist das Grillfest am Mehlfeldweiher, welches am 28. Juli 2018 stattfinden wird.

v.l. nach rechts: Marcel aus Plauen, Chris Voisin, Roland Endörfer, Uwe Ganter, Beni Baumann, Dennis Drescher. Vorne liegend: Joscha Oßwald

IPA Villingen-Schwenningen nimmt am 29. Internationalen Hallenfußballturnier der IPA Vogtland in Plauen teil 

 

Vom 03. bis 05. November 2017 war die IPA Villingen-Schwenningen im Vogtland und hat dort beim 29. Internationalen Hallenfußballturnier teilgenommen. Obwohl wir aufgrund kurzfristiger Absagen mit einer dezimierten Mannschaft angereist sind, konnten wir Dank der Untersützung eines Mitspielers der IPA Vogtland (Danke an Marcel) das Turnier mit einem Auswechselspieler bestreiten. Im letzten Gruppenspiel hätten wir mit einem Sieg noch die Zwischenrunde erreicht, trotz drückender Überlegenheit endete das Spiel aber 0:0. Zu allem Überfluss mussten wir dann noch ins 9-Meter-Schiessen gegen die norwegische Mannschaft aus Skien antreten, welches wir auch noch verloren haben, so dass wir nur noch zum Platzierungsspiel um den 9. Platz antreten durften. In diesem letzten Spiel machte sich dann der Kräfteverschleiß doch bemerkbar und so verloren wir gegen die österreichische Mannschaft aus Hartberg mit 2:3.

Trotz des sportlichen Mißerfolgs war es aber trotzdem ein schönes Wochenende. Wir möchten uns bei unseren Gastgebern, der IPA Vogtland, recht herzlich für die Gastfreundschaft bedanken. Es war rundum gelungen.

 

Nächster Ausrichter des Turniers ist die IPA Skien (Norwegen) im November 2018. Abbrechen

Die Ergebnisse: 

IPA VS - Skien (N) 1:1, IPA Eichstätt - IPA VS 2:1, IPA VS - IPA Gera 2:3, Volksbank Plauen - IPA VS 0:0; Spiel um Platz 9: IPA Hartberg (A) - IPA VS 3:2

 

IPA Villingen-Schwenningen unterstützt den 24-Stunden-Lauf der HfPol BW am 03./04. Juli 2017 als Sponsor

 

Anlässlich des fünften 24-h-Spendenlaufes um den „Großen Preis des Fördervereins“ am 3. und 4. Juli 2017 an der Hochschule für Polizei BW trat die IPA-Verbindungsstelle Villingen-Schwenningen als Sponsor auf und stiftete mehrere Kisten Bananen zur Energiezufuhr für die Läufer.
   

Die „Mega-Veranstaltung“ war ein großer Erfolg und hat die Erwartungen aller Beteiligter weit übertroffen:
-    29 Teams über 24 Stunden hinweg auf der Tartanbahn
-    insgesamt 21.809 Runden = 8.723,6 zurückgelegte Kilometer
-    eine Gesamtspendensumme von 16.000 €

 

Die erlaufene Spendensumme geht zu gleichen Teilen an

 

Der Bunte Kreis - Leben geben e.V. (www.bunterkreis-lebengeben.de) und an

Den Förderverein der Hochschule für Polizei e.V.

 

IPA-Familie steht zusammen - IPA-Sozialfond hilft!

 

Unser IPA-Freund Wolfgang Mallach (VbSt. Villingen-Schwenningen / Beisitzer Landesgruppe BW) sitzt seit Jahren im Rollstuhl und benötigt wegen fortschreitender Krankheit ein neues Fahrzeug.

Die notwendigen Umbauten übersteigen den Fahrzeugpreis um ein Vielfaches. Die Krankenkasse übernimmt bei weitem nicht alles, so dass eine große Deckungslücke bleibt, die nicht ohne weiteres zu finanzieren ist.

Der Fall wurde von Bundesschatzmeister Rolf Schubert geprüft und so konnte er heute persönlich einen Scheck mit einer Zuwendung in Höhe von mehreren Tausend Euro übergeben. Seitens der Hochschule für Polizei wurden wir von Stabsleiter Jürgen Massenbach-Bardt willkommen geheißen. Verbindungsstellenleiter Jürgen Ganter und Landesgruppenleiter Dieter Barth freuten sich, dass auf diese Weise der Weg zu einem neuen Fahrzeug ermöglicht wird.

Besonders erfreulich, dass wir bei dieser Gelegenheit ein neues IPA-Mitglied begrüßen konnten. Jürgen Massenbach-Bardt war von den Leistungen der IPA überzeugt und beeindruckt, so dass er sich spontan zur Mitgliedschaft entschloss. Herzlich Willkommen in unserer IPA!
 

 von rechts nach links: Jürgen Massenbach-Bardt, Rolf Schubert, Wolfgang Mallach, Jürgen Ganter, Dieter Barth

 

 

 

 

 

BERICHT VON DER JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2017 - NEUE VORSTANDSCHAFT gewählt

 

Die Jahreshauptversammlung 2017 hat am Freitag, 07.04.2017, 19.00 Uhr, in der Cafeteria der ehemaligen Polizeidirektion Villingen-Schwenningen stattgefunden. Unter der Versammlungsleitung des Vorsitzenden der Landesgruppe BW, Dieter Barth, nahm die Versammlung einen zügigen und harmonischen Verlauf. Die gut vorbereiteten Neuwahlen konnten auch zügig abgeschlossen werden. 

Nach 21 Jahren als Leiter der Verbindungsstelle stellte sich Manfred Leypold nicht mehr zur Wahl, für den seit 1987 im Amt tätigen Kassierer Karl Maschek und den seit 1999 als Sekretär tätigen Ludwig Eisenmann konnten im Vorfeld bereits Nachfolger gefunden werden.

 

Nachfolger als Leiter der Verbindungsstelle wurde der bisherige Sekretär Jürgen Ganter, das Amt des Kassierers wird nun durch Uwe Schlegel besetzt und als neuer Sekretär wurde Werner Rombach gewählt. Alle Amtsinhaber erhielten das einstimmige Vertrauen der Versammlung. 

 

Als erste Handlung im neuen Amt durfte Jürgen Ganter dann die drei ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder mit einem Präsent verabschieden und erhielt von allen dreien die Zusicherung, dass sie der IPA-Verbindungsstelle Villingen-Schwenningen natürlich treu bleiben werden und die neue Vorstandschaft bei Bedarf auch weiterhin unterstützen werden.

 

Anschließend konnten noch folgende Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt werden:

 

50 Jahre: Klaus-Jürgen Müller

40 Jahre: Arnold Rapp, Gerd Schneckenburger, Sascha Warrle

25 Jahre: Herbert Baumli, Klaus-Jürgen Gust, Peter Dohm, Dr. Stefan Zeitler, Marco Samland

 

Als Überraschung erhielt Jürgen Ganter aus den Händen von Landesgruppenleiter Dieter Barth noch die Goldene Ehrennadel der IPA-Deutsche Sektion e.V. für 9-jährige Vorstandstätigkeit.

 

Die IPA Verbindungsstelle Villingen-Schwenningen bedankt sich nochmals bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder für ihr langjähriges Wirken im Sinne des Gedankens SERVO PER AMIKECO und wünscht den neuen Vorstandsmitgliedern viel Erfolg und vor allem auch viel Freude in ihren Ämtern.

 

.

Die neue Vorstandschaft der IPA Villingen-Schwenningen zusammen mit dem Leiter der Landesgruppe BW, Dieter Barth (ganz rechts)

 

von links:

 

Werner Rombach (Sekretär), Jürgen Ganter (Leiter der Verbindungsstelle), Nadine Hauger (Schriftführerin), Jochen Schröder (Beisitzer HfPol BW).

Es fehlt: Uwe Schlegel (Schatzmeister).

 

 

Bild der Ehrungen und Verabschiedungen (von links):

 

Gerd Schneckenburger (40 Jahre), Marco Samland (25 Jahre), Ludwig Eisenmann (eh. Sekretär), Manfred Leypold (eh. Leiter der Verbindungsstelle),

Jürgen Ganter (neuer Leiter der Verbindungsstelle), Karl Maschek (eh. Kassierer), Dieter Barth (Leiter der Landesgruppe BW), Dr. Stefan Zeitler (25 Jahre).